love sucks and its killing me Leser da
  Startseite
  Archiv
  about me
  *Freunde*
  Zitate
  Links
  +Meine geschichte+
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    americandream89
    - mehr Freunde



Umfrage
Mit wie viel jahren das erste Mal?

Sex

14-15
15-16
16-17
17-18
18 und mehr



http://myblog.de/sommergewitter

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
donnerstag. ein tag der grausam angefangen hat. heute morgen wurde er mir aus den armen gerissen als ich noch fast schlief. heute morgen konnte ich nicht sprechen. es tat einfach zu sehr weh zu wissen das ich ihn so lange nicht mehr berühren kann. ihn nicht mehr lachen sehn. ihn nicht mehr küssen kann. zu lang ist die zeit die wir getrennt sind. zu kurz immer und immer wieder die zeit die wir gemeinsam haben. was sind schon ein paar stunden gegen die restlichen tage? ein witz. und nun? nun werde ich ihn wochen nicht sehn. es sind ja eigentlich nur zwei aber sie kommen mir jetzt schon so unerträglich lang vor. und danach? ha wir wollten in den urlaub fahren und nun? macht uns alles wieder einen strich durch die rechnung. es wird wieder nicht funktionieren. wieder hat er eine von diesen blöden übungen. wir hatten alles schon verschoben. von oktober auf november und jetzt? wieder ein monat weiter auf dezember. das ist doch einfach nicht gerecht! es ist unfair und es schmerzt. wir dachten es wird leichter nach den drei monaten und nun? ist es noch schlimmer geworden. soll das ein test sein? ein test ob wir das aushalten? ich brauch so einen test nicht! ich weiß das ich das aushalte auch unter schmerzen. und wieder denke ich das eine fernbeziehung einfach so unglaublich anstrengend ist. man muss jede einzelne sekunde auskosten. jede. sei es nur das schnarchen das ich neben mir höre, sei es das rascheln seiner bettdecke neben mir, sein atem auf meiner haut. ich brauch das alles. weil es sich wie ein teil von mir anfühlt.
bin ich kitschig? und wenn ich liebe diesen menschen. da darf man kitschig und verträumt und auch blöd sein.
seltsam wie sich das leben manchmal trett. wie kann man aus einer so merkwürdigen beziehung in eine so tiefe und unglaublich schöne schlittern? klar habe ich mich danach gesehnt, davon geträumt. aber ich habe nie gedacht das ich das alles mal bekommen werde. aufopferungsvoll ist vielleicht einwenig übertrieben aber es kommt dem gleich was er für mich gibt.
und manchmal trette ich ihn mit absicht damit er nicht zu lieb zu mir ist. ist das normal? ich meine wenn ich wollte doch so einen mann immer. warum versuch ich ihn dann immer wieder zu reizen. das ist nicht fair von mir das weiß ich. ich bin es einfach nicht gewöhnt das man so unglaublich nett zu mir ist.
ich habe manchmal das gefühl ihn gar nicht verdient zu haben. seltsam. ich frage mich warum ich? warum liebt dieser unglaublich gut aussehende und liebenswerte mann mich? und wenn ich ihn das frage, frägt er mich warum ich ihn liebe.
es ist so verkorkst.
ja ich bin glücklich mit ihm aber so traurig das es einfach nicht leichter für uns wird. er meinte gestern wenn wir das alles überstanden haben kann uns nichts mehr trennen....
ja das denk ich auch meinte ich aber du hast noch nicht mit mir zusammen gewohnt. ich bin ein kleiner tyran und eine zicke manchmal. und was tat er? er nahm mich in den arm und meinte zum glück bin ich ein sehr ausgeglichener mensch.

ja dieser mann macht mich unglaublich glücklich und wegen ihm bin ich auch so oft traurig. nicht wegen ihm nein das ist falsch. weil er nicht da ist.

und dann frage ich mich. warum der mensch sich immer und immer wieder in eine lage bringt in dem glück und traurigkeit so nah an einander liegen. und da haben wir es wieder. weil es nicht anders geht. weil ich es nicht anderst kann. ohne schmerz könnte ich ihn nicht annähernd so lieben wie ich es tue. ohne schmerz würde ich es hinnehmen aber nicht um ihn kämpfen. ohne schmerz wäre das leben wie einreines dahin leben.
das leben ist ein reines wunder und wir überraschen uns selbst damit wie viel wir doch aushalten. wie oft denken wir uns das könnte ich niemals. aber wenn wir selbst in dieser oder jenen situation sind merken wir erst das wir vor mut, überzeugung und hoffnung das es besser wird nur so protzen. auch wenn es immer diese kleine stimme im hinterkopf gibt die sagt, wir schaffen das nicht. aus unserem mund kommt doch immer das gegenteil. manchmal müssen wir uns eben doch selbst von uns überzeugen.
8.10.09 11:11
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


diepurevernunft (8.10.09 13:31)
wen versuchst du hier von deiner/seiner/eurer liebe zu überzeugen? ihn, deine leser (freunde?) oder dich selbst? meine güte der mensch braucht auch mal konflikte. wenn der typ auf dein gelegentliches rumgezicke immer nur mit "ich hab dich aber trotzdem ganz doll lüp" reagiert schieß ihn ab bevor er dich in seinen zuckerwattevokabeln erstickt. wenn er pariert und in der lage ist dir auch mal die meinung zu geigen wenns ihn nervt is doch alles super. denn dass er dich liebt sollte außer frage stehen solange er nicht das gegenteil sagt.


lina / Website (8.10.09 17:33)
also ich finde den kommentar von der und dem über mir irgendwie nicht ganz gerecht dir gegenüber...
mich freut es dass du so glücklich mit ihm bist und du ihn liebst und ich finde nur weil du so einen text schreibst willst du damit keinen überzeugen...
und abschießen würde ich ihn auch nicht wenn du glücklich mit ihm bist
also für mich klingt dein text dass du glücklich mit ihm bist und er mit dir und ihr glücklich in der beziehung seit und diese beziehung dadurch dass es eine fernbeziehung ist gestärkt wird..

lg lina

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung